follow us
Barem Makararem
Spontane Live-Performance von Real Tiger & Crew im Hallenhausen/Magdeburg während eines Soundchecks zum "Can You Kick It" 6 Februar 2010. Real Tiger präsentierte seinen neusten Coop "Barem Makararem...

Durch etwas Glück, fielen mir Ende Oktober 2011, zwei dieser von der Form her klassischen Beachcruiser Rahmen in die Hände! Nummer eins… das Schwesternbike…. <<<Ladycruiser Snowflake>>> …  hatte ihr Schicksal schon in der Tasche und wurde als Weihnachtsgeschenk, klassisch in weiß/schwarz gehalten fertiggestellt!

Nummer zwei…folgend Strawberry Kiss genannt, bestach im Vorfeld schon durch zwei rote Felgen die ich noch stehen hatte. Nach dem Aufziehen von perfekt passender 26 x 2,30 Street Hog Bereifung, war mir klar das auch dieser „Unisex“ Rahmen ein Ladycruiser werden sollte!

Das sich die Beschaffung farblich passender Teile, doch als etwas schwierig herausstellte, ahnte ich nicht! Deswegen ist bei der Ferigstellung des Cruisers, etwas Zeit ins Land geflossen und es wurde immer wieder zur Baustelle erklärt! Pünktlich zur Saison 2012 ist Strawberry Kiss jedoch Einsatzbereit!

Die Griffe für Strawberry Kiss beispielsweise, sind Scootergriffe die aufgrund vom Gasgriff an motorisierten Zweirädern, zwei unterschiedliche Innendurchmesser haben. Demzufolge wäre es von Nöten gewesen, wenigstens einen Griff entsprechend anzupassen! Mit etwas Glück konnte ich beim Einkauf, jedoch ein Schnäppchen machen und habe entschieden einfach zwei paar zu kaufen!

Um Markentechnisch mal richtig Mitzumischen und für Verwirrung zu Sorgen, kommt der Sattel von Strawberry Kiss von der Marke Felt und der Frontkorb aus Bast is aus dem Hause Electra. Leider musste ich feststellen das der Markt für Pedalen, mit dem erforderlichen 1/2 Zoll Gewinde, für einteile Kurbeln nicht allzuviel in passender Farbkombi hergibt. Abhilfe schafft hier, sich etwas an Parts zu orientieren, die man in der BMX Räder Kategorie findet.

Passende Schutzbleche bekam ich von Kollege Faby.. dank an dieser Stelle! Die vorhandenen Löcher, für ein optionales Rücklicht wurden mit zwei rot/weißen Würfeln aus dem Spielzeug Handel bedeckt und bieten somit die Möglichkeit bei Bedarf an diesem Punkt ein Rücklicht nachzurüsten.

Abschließende Kleinarbeiten, rundeten das Projekt ab und gaben den Startschuss für die Bereitschaft zum cruisen……..

 

Bereits 2011, fiel mir dieses wunderschöne, Mitsiebziger Herrenrad von Mifa in die Hände. Man konnte auf den ersten Blick erkennen das der ältere Herr von dem ich das Rad bekam, immer gründlich Pflege betrieben hat. Der Gesamteindruck, von Lack und Anbauteilen, war Traumhaft! Abgesehen von Jahrzente altem Dreck, sowie Fett und leichtem Flugrost, war die Basis in super in Schuss.

Nachdem das Rad in besagtem Zustand, zuerst den Besitzer innerhalb des Freundeskreises wechselte ,kam es kurz vor dem Jahreswechsel 2011/2012 in meine Hände zurück und wurde von dort an als Auftragsarbeit komplett generalüberholt!

Mit jedem neu zu bearbeitetem Teil, wurde mein Staunen über den Zustand  des Rades immer größer, denn desto mehr Dreck wegpoliert wurde desto mehr erstrahlte es in seinem originalem Glanz! Farblich passend und nahezu perfekt, rundeten beige farbende Fat Frank´s das Gesamtpaket des alten Mifa Herren ab. Sie bildeten zusammen mit neuer Kette, sowie aufgearbeiteter Kurbelgarnitur und Ritzel eine wahnsinnig gemütlich und flüssige Fahrbasis.  

Neu hinzugekommen, sind zu den Reifen nur ein besser passender verchromter Frontscheinwerfer sowie Pedalen. Nachdem der Steuersatz und das Tretlager, neu abgeschmiert wurden, musste zu guter letzt die Lichtanlage gängig gemacht werden. Nun war das Mifa Balloonbike THW bereit für seinen neuen Besitzer. An diese Stelle kann ich mich nur von dem Rad verabschieden und Allzeit gute Fahrt wünschen!!

Special THANKS gehen an dieser Stelle an Freddy!   

 

        

                   

Neeeein es ist kein Aprilscherz, sondern die Wahrhaftigkeit! Am 01.04.2012 blas der M.C.C. zum cruiserischen Saisonauftakt! 13:30 war Treffzeit, am Magdeburger Hauptbahnhof. Bereits vor der angekündigten Zeit, tummelten sich schon einige vorm Haupteingang des Bahnhofes, um sich dort den Blicken und Fragen von den vorbeiziehenden Passanten zu stellen. Auch zwei interessierte Polizisten, schlichen um die Räder und vergassen für kurze Zeit, ihren Dienst und frönten ihrer Natur!

Ca. 14 Uhr war Ab-tritt und es ging mit guten 25 Teilnehmern, durch die Stadt in Richtung Hasselbachplatz. Um die durch den langen Winter geprellten Autofahrer, nicht gleich zuuuu sehr zu schocken, musste eine Runde im Kreisverkehr des Hasselbachplatzes ausreichen. Über die Sternstraße, ging es dann zum Tor des Stadtparks… der Sternbrücke!

Durch den frühlingshaften Stadtpark, fuhren wir entlang der Elbe Richtung Herrenkrug. Leider sind viele Magdeburger Gastronomen, noch im Winterschlaf und demnach mussten wir leider die Pause am Parkhotel ohne Bierchen vebringen. Trotzdem herrschte ausgiebig gute Laune. Nach dem  Austauschen gemeinsamer Interessen, bei 2-3 Kippchen und dem traditionellem Gruppenbild, wurde bei der Überfahrt der Elbe ein kampf gegen den Wind geführt. Nach der gemeisterten Hürde, wurde auf der nun anderen Seite der Elbe, das Restaurant „zum Petriförder“ angerollt. Dort eingetroffen konnten wir den Bierdurst stillen und dem leider schlechter werdendem Wetter trotzen.

Aber genug geschwafelt…. eine kleine Auswahl an Bildern findet ihr hier:
lets roll…