Barem Makararem
Spontane Live-Performance von Real Tiger & Crew im Hallenhausen/Magdeburg während eines Soundchecks zum "Can You Kick It" 6 Februar 2010. Real Tiger präsentierte seinen neusten Coop "Barem Makararem...

Archiv für die Kategorie „Sound“

Nach den vergangenen Sommermonaten ist es Zeit die nächste Runde einzuläuten! Come II burn -Open Mic Session – sagt man wenn es in Magdeburg um Freestyle geht. Taucht ein in spontan erzählte  Geschichten Magdeburger  Freestyle Künstler oder greift selbst zum Mic!

Samstag, 09.10.2010 ab: 21 Uhr
Hallenhausen – An der Steinkuhle 21 – Magdeburg
inklusive Volksküche ( Hausmannskost fürn schmaln Kurs)

checkt das <<<Stadtfeldcruiser open Mic Archiv>>>

 

Mittlerweile is die regelmäßig stattfindene open mic Veranstaltung im Club Hallenhausen ein fester Bestandteil geworden.  Die  Idee wurde im Jahr 2009 an einem lauen Sommerabend aus reiner Spontanität geboren. Nachdem aus dem nichts eine kleine Freestyleaction startete hatte man den Plan daraus eine fortlaufende Veranstaltung zu machen und damit jedem die Möglichkeit zu bieten sich zu zeigen.  Nicht nur Freestyle sondern auch auch kleinere preview´s regionaler Hip Hop Act´s konnte man in der Vergangenheit live mitverfolgen! Keinesfalls soll der Eindruck entstehen das hier unter Zwang etwas geboten werden muss, vielmehr ist die Veranstaltung eine Plattform für junge Rapper oder halt generell alle die Bock haben ne Runde zu jamen.

Am Samstag den 03.04.2010 heisst es erneut can you kick it?!  Der Eintritt ist kostenlos…die Getränke sind preisgünstig und gute Laune is eh am Start.

Club Hallenhausen/An der Steinkuhle 21/ Magdeburg : doors open – 21 Uhr

Hier eine kleine Auswahl an Bildern der Vergangenheit!


Am 20.02.2010 kochte die Bude! Hallenhausen im Ausnahmezustand. Der legendäre New Yorker Rapper “Ra the Rugged Man” gab ein exclusives Club Konzert im Hallenhausen Magdeburg. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten des Clubs Hallenhausen (was für mich im Grunde eigentlich nur einen Schritt mehr exclusivität bedeutet hat) war der Laden schnell voll und die Stimmung bombig. Rugged is ein Künstler der nah am Volke ist. Um das zu wissen reicht es wenige Fakten aus seinem Leben zu kennen. Die folgenden Bilder zeigen dies ebenfalls!

Zitat: www.wikipedia.de

Trotz halb-deutscher Abstammung lebte er mit seinem Vater John A. Thorburn seit klein auf in den USA. Im Alter von 12 Jahren begann er seine Karriere und unterschrieb mit 18 seinen Vertrag bei dem Major Label Jive Records unter dem Pseudonym Crustified Dipps und veröffentlichte das Album Night Of The Bloody Apes. Aufgrund seines zum Teil gewaltsamen und schockierenden Verhaltens gegenüber den Fans und der gesamten Musik-Industrie wurde er in den 90ern von allen Labels und A&Rs gemieden und geradezu verbannt.

Großes Aufsehen machte der Song Uncommon Valor – A Vietnam Story mit der Gruppe Jedi Mind Tricks, welcher die Geschichte seines im Vietnamkrieg dienenden Vater Staff Sgt John A. Thorburn erzählt. Die schockierenden Einzelheiten des mit Agent Orange infizierten US-Soldaten in einem 40 Zeilen langen Rap-Vers wurden sogar im US Magazin Source abgedruckt.

Dennoch genießt R.A. ein hohes Ansehen und Respekt nicht nur bei den Fans, sondern auch bei Künstlern, mit denen er kollaborierte, u.a. Notorious B.I.G., Mobb Deep, Tragedy Khadafi, Wu-Tang Clan, Jedi Mind Tricks, Agallah, Sadat X, Prince Paul, Company Flow wie auch mit den Produzenten Alchemist, Erick Sermon, J Zone, Stoupe Enemy Of Mankind, DJ Quik. R.A. erschien auf allen drei Rawkus Soundbombing-Alben und mehreren Maxi-Singles. Erst 2004 veröffentlichte R.A. sein lang erwartetes Debut-Album Die Rugged Man Die auf dem Indie-Label Nature Sounds.

 

RasLabel: nature-sounds.net
RasMySpace: myspace.com